Sie sind hier: Unternehmen

Vom Tauwerk bis zur Schiffsversicherung alles im Programm

An der Bundeswasserstrasse Havel im Berliner Bezirk Spandau befindet sich die Schiffsbunkerstation Ingo Gersbeck. Sie ist eine wichtige Anlaufstelle für alle, die beruflich und privat auf dem Wasser unterwegs sind. Neben dem alteingesessenen Geschäft, das Ingo Gersbeck zum 01.01.1997 als Inhaber übernahm, ist der gelernte Bankkaufmann engagiert in diversen Vereinen und Verbänden im Bereich Schifffahrt und Wassersport. Dazu zählen unter anderem der Reederverband Berliner Personenschifffahrt e.V., den er als Geschäftsführer leitet oder der Binnenschiffer-Verein "Gute Fahrt", dessen Schatzmeister Gersbeck ist. Außerdem ist er 1.Vorsitzender des Wirtschaftsverbandes Wassersport e.V. und Geschäftsführer des Abwasserverband der Fahrgastschifffahrt von Berlin e.V.

In der Bunkerstation bekommt der Berufs- und Freizeitschiffer alle Artikel, die sie an Bord benötigen. Mit seinen acht Mitarbeitern kümmert der Unternehmer sich um deren Belange. Von Karten, über Tauwerk und Werkzeuge bis hin zu Farben und maritimen Geschenkartikeln reicht das breite Angebotsspektrum.

Hauptgeschäftszweig der bereits seit 1959 bestehenden Bunkerstation mit seinen zwei Bunkerbooten, "Shell 5" und "Dintel", ist die Betankung von Binnen-, Fahrgast- und Fahrgastkabinenschiffen. Die Bunkerboote erreichen durch ihre Mobilität alle Schiffe von Potsdam und Wannsee über die Berliner Innenstadt bis Treptow und von Tegel bis Henningsdorf, um diese mit dem benötigten Schiffsdiesel zu versorgen.

Zum Angebot gehört aber auch Schiffszubehör wie Reinigungsmittel und Tauwerk, Schmierstoffe, Schifffahrtskarten, die aktuellen Binnenschifffahrtsverordnungen und was weiter an Bord benötigt wird. Auf dem rund 1000 Quadratmeter großen Spandauer Firmengelände, dass über eine 120 Meter lange Kaianlage verfügt, unterhält Ingo Gersbeck neben dem Verkauf von Diesel und Schiffszubehör zusätzlich eine Propangas-Füllstelle mit komplettem Geräteservice als wichtiges zweites Geschäftssegment.

Für Fahrgastkabinenschiffe werden die Anlegestellen direkt an der Schiffsbunkerstation am neu gestalteten Kreuzfahrtterminal in Spandau und zwischen der Dischinger Brücke und Eisenbahnbrücke unweit der Spandauer Altstadt (für kleine Fahrgastkabinenschiffe) koordiniert. Liegeplatzanmeldungen sind unbedingt erforderlich.

Beschäftigt sind in der Bunkerstation neben dem Eigentümer Ingo Gersbeck die Buchhalterin Heidede Busse, der Propangasexperte Christian Koeppen, die beiden Schiffsführer Ralf Schulz (BB “Shell 5”) und Jochen Busse (BB “Dintel”), sowie Klaus Berg als Aushilfe und Gerald Lindenlaub als Matrose.

Anfragen oder weitere Informationen ? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Schiffsservice Berlin Spandauer Burgwall 23, 13581 Berlin, Tel.: 030/331 50 17, Fax: 030/332 53 33, gersbeck@schiffsservice.de